Ensemble
Ensemble

Laura Störmer spielt die Rolle der Éla. Und auch im normalen Leben ist sie eine Pfadfinderin und rebellische Reformatorin. Als wilde Rapperin macht sie auf die Ungerechtigkeiten dieser Welt aufmerksam und arbeitet als engagierte Sozialarbeiterin und Soziologin nachdrücklich für eine bessere Welt.

Mareike Bremer spielt die Rolle der Ônna. Sie ist Unternehmerin und Therapeutin und entwickelt als  Schauspielerin und Sängerin Theater- und Musikprogramme in vielfältigen Genres: Klassik, Chanson, Musical und Schlager. Ihren Gesangsunterricht erhielt die Mezzosopranistin bei Joana Casper, Mathias Schlachter und Jürgen Orelly.

Mareike Bremer spielt die Rolle der Ônna. Sie ist Unternehmerin und Therapeutin und entwickelt als  Schauspielerin und Sängerin Theater- und Musikprogramme in vielfältigen Genres: Klassik, Chanson, Musical und Schlager. Ihren Gesangsunterricht erhielt die Mezzosopranistin bei Joana Casper, Mathias Schlachter und Jürgen Orelly.

Andreas Schönenberger spielt den Kāvṓd. Er ist Priester im Bistum St. Gallen und war schon in sehr verschiedenen Berufen tätig, als Bäcker, Kellner, Kaufmann und Soldat und später dann als Studienleiter am theologischen Konvikt Salesianum in Fribourg. In Zürich und Berlin erhielt er seine Ausbildung zum Schauspieler und Clown.

Bernd Eberhardt komponiert und arrangiert und übernimmt die musikalische Leitung. Er studierte Musik in Berlin und Amsterdam und leitet als Organist und Kantor von St.Johannis die Göttinger Stadtkantorei und ihren Kammerchor. Als Dirigent und Organist gibt er regelmäßig Konzerte in Deutschland und im europäischen Ausland.

Bernd Eberhardt komponiert und arrangiert und übernimmt die musikalische Leitung. Er studierte Musik in Berlin und Amsterdam und leitet als Organist und Kantor von St.Johannis die Göttinger Stadtkantorei und ihren Kammerchor. Als Dirigent und Organist gibt er regelmäßig Konzerte in Deutschland und im europäischen Ausland.

Marcus Bremer ist für Körperarbeit und Choreographie zuständig.  Mit über zehn-jähriger Erfahrung im Turnier- und Leistungssport in den lateinamerikanischen Tänzen lautet sein Künstler-Credo: Mit entschlossenem Ausdruck, fließenden Bewegungen und Freude an der Sache kann man mit Körpersprache viele Menschen erreichen.

Alexander Cern ist der Autor und Regisseur. Nach Ausbildung, Studium und Arbeit und Abenteuer in Israel/Palästina, Indien, Papua-Neuguinea, Australien und den USA war er Assistent von August Everding, Dramaturg an der Staatsoper Unter den Linden und Leiter des Künstlerhaus Berlin. Er arbeitet als Regisseur, Autor und Dramaturg.

Alexander Cern ist der Autor und Regisseur. Nach Ausbildung, Studium und Arbeit und Abenteuer in Israel/Palästina, Indien, Papua-Neuguinea, Australien und den USA war er Assistent von August Everding, Dramaturg an der Staatsoper Unter den Linden und Leiter des Künstlerhaus Berlin. Er arbeitet als Regisseur, Autor und Dramaturg.

Die Göttinger Stadtkantorei bildet den Chor, der das Drama politisch-musikalisch kontrastiert und zugleich aktiv mit dem Publikum verbindet. Unter der Leitung von Bernd Eberhardt singt sie in verschiedenen Besetzungen anspruchsvolle Chorwerke im Spannungsfeld von historischer Aufführungspraxis und moderner Literatur.

Jens Wortmann übernimmt die Organisation und Produktionsleitung. Er ist Kulturmanager aus Leidenschaft und Leiter des Kulturbüro Göttingen. Zusammen mit Lukas Schmuck lenkt er alles, was mit PR zu tun hat, und zusammen mit Bernward Konermann bildet er die Projekt Jordan GbR, um „Johannes über dem Jordan“ zu realisieren.

Peter-Paul König, Lukas Schmuck und Jan Steinhauer bilden das Team für Creative Design und Technik. Alle drei sind Theologen (katholisch und evangelisch) und gleichzeitig Magier und wahrhaftige Könige, wenn es darum geht, träge Materie durch Lichtprojektion, Visual-Effects und Sound-Collagen in lebendige Inspiration zu verwandeln.

20 € / 10 € ermäßigt
Tickets hier und an allen Reservix Vorverkaufsstellen